Title (deu): Assistenzsysteme im Schienenverkehr

Author: Hekel, M. (Martin )

Description (deu): Masterarbeit, Fachhochschule St. Pölten, tudiengang Bahntechnologie & Mobilität, 2017

Description (deu): Fakt ist, dass im Straßenverkehr übermüdete FahrerInnen durch Sekundenschlaf oft die Kontrolle über die Spurhaltung des Fahrzeuges verlieren und Unfälle häufig tödlich enden. Umfragen beweisen, dass auch TriebfahrzeugführerInnen von müdigkeitsbedingten Situationen im Betriebsdienst betroffen sind. Um präventiv die Sicherheit im Eisenbahnbetrieb zu erhöhen und Gefahrensituationen durch Sekundenschlaf des Fahrpersonals zu vermeiden, betrachtet der Autor eine theoretische Implementierung von Müdigkeitserkennungssystemen an Schienentriebfahrzeugen. Dazu werden die am Markt bestehenden Systeme der Automobilindustrie auf festgelegte Parameter bewertet und auf deren Nutzwert geprüft. Mit dem Ziel eine hohe Akzeptanz bei der Einführung von Müdigkeitserkennungssystemen zu erreichen, wurde ein Anforderungsprofil des Produktes in Zusammenarbeit mit dem Fahrpersonal erstellt. Dazu ist Folgendes anzumerken: Falls ein System zur Müdigkeitserkennung im Triebfahrzeug implementiert werden soll, muss es eine stationäre Bauweise aufweisen und die hohen Anforderungen an die sensorische und technische Zuverlässigkeit erfüllen. Zudem muss die eingesetzte Technik eine hohe Erkennungsrate und eine einfache Kalibrierung besitzen sowie einen angemessen Warnton als Rückmeldung an den Benutzer ausgeben.

Description (eng): In road traffic microsleep is a common cause for accidents. Surveys have proven that train drivers on duty are equally affected by weariness. In rail traffic the share of incidents caused by fatigue and microsleep is hard to detect, due to lack of proof. In any case, weariness and drowsiness have a great impact on the performance of train drivers. This thesis approaches the theoretical implementation of driver drowsiness detection systems in rail vehicles to increase safety in rail operations and minimize dangerous situations caused by microsleep. To this end already existing systems of the car industry are being evaluated and examined for their utility in rail vehicles. In order to gain high acceptance for implementing driver drowsiness detection systems, a demand profile of the product has been created in cooperation with the staff. It should be noted, that in order to implement driver drowsiness detection systems on rail vehicles, the design has to be stationary and the equipment has to meet certain technical and sensorial requirements, such as high detection rate, simple calibration and a suitable acoustic signal to alert the user.

Object languages: German

Date: 2017

Rights: © All rights reserved

Classification: Fahrerassistenzsystem ; Menschliches Versagen ; Prävention

Permanent Identifier