Title (deu): Fahrerassistenzysteme bei Straßenbahnen

Author: Metschke, R. (Rico)

Description (deu): Masterarbeit, Fachhochschule St. Pölten, Studiengang Bahntechnologie & Mobilität, 2017

Description (deu): Straßenbahnen werden seit ihrer Einführung kontinuierlich weiterentwickelt, um Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Komfort weiter zu erhöhen. Eine wichtige Rolle für das Zusammenspiel zwischen Mensch und Fahrzeug spielen dabei Fahrerassistenzsysteme. Das Level der Si-cherheit wird durch die Qualität von Maßnahmen in der Fahrzeugumgebung und am Fahr-zeug selbst bestimmt. Die Kollisionssicherheit kann durch aktive und passive Sicherheits-maßnahmen am Fahrzeug beeinflusst werden. Kollisionswarnsysteme zur Unfallvermeidung helfen die aktive Sicherheit von Straßenbahnfahrzeugen zu erhöhen. Durch Sensortechnolo-gie wird der Vorfeldschienenbereich überwacht und potentielle Hindernisse erkannt. Nach-dem ein Objekt als potentielles Kollisionsobjekt detektiert wurde, warnt das System zunächst den Fahrer und löst ab einer gewissen Eingriffsschwelle selbstständig eine Bremsung aus. Das Fahrpersonal kann die Bremsung entsprechend quittieren oder verstärken. Das Ziel ist den Fahrbediensteten beim Führen der Straßenbahn bestmöglich zu unterstützen. In dieser Arbeit werden die derzeit existierenden Kollisionswarnsysteme für Straßenbahnen vorge-stellt. Basierend auf einer Unfallanalyse wird das Vermeidungspotential von Kollisionswarn-systemen aufgezeigt. Am Ende steht eine qualifizierte Betrachtung über die Implementierung eines Kollisionswarnsystems nach wirtschaftlichen und technischen Gesichtspunkten.

Description (eng): Since its introduction, the tram has been undergone a continuous advancement with a focus on safety, comfort and economic efficiency. In order to further increase these aspects, driver assistance systems have found their way into the tram engineering. In fact, these systems play an increasingly important role by now, as they impressively highlight the interplay of man and technology on the one hand and vitally contribute to the safety of the both on the other hand. The level of safety of the tram vehicle is, thus, defined by the quality of the corre-sponding installations placed in the vehicle environment or on the vehicle itself. By means of either active or passive safety measures, such as collision avoidance – or collision warning systems, accidents can be prevented. With the aid of sensor technology, the apron rail sector is scanned and potential obstacles are detected. As soon as an obstacle is detected, the collision system either warns the driver (passive) or automatically initiates a breaking ma-noeuvre (active), which can be confirmed or enhanced by the driving personnel. The overall goal setting is the best possible support of the driving crew.
The present study focuses on currently existing collision warning systems for trams. It in-cludes an accident analysis which serves as the basis for the investigation of the effective avoidance potential of these warning systems.

Object languages: German

Date: 2017

Rights: © All rights reserved

Classification: Straßenbahn; Fahrerassistenzsystem ; Kollisionsschutz

Permanent Identifier