Title (deu): Umsetzung der EU-Richtlinien zur Implementierung der Rail Freight Corridors (RFC) auf den RFC-Strecken Österreichs

Author: Kaltenegger, E. (Eva)

Description (deu): Masterarbeit, Fachhochschule St. Pölten, Studiengang Bahntechnologie & Mobilität, 2017

Description (deu): Auf Grund der Marktöffnung im europäischen Schienengüterverkehr haben sich die Anforderungen an die Eisenbahnverkehrsunternehmen und -infrastrukturunternehmen verändert. Diesen gilt es mit einer Umgestaltung bzw. neuen Ansätzen zukünftig besser gerecht zu werden. Dabei müssen sowohl die gültigen EU-Richtlinien, als auch die verschiedenen nationalen Bestimmungen berücksichtigt werden. Die Europäische Union möchte für den internationalen Schienengüterverkehr mit der Einführung von Rail Freight Corridors [RFC] vorrangig für eine Balance zwischen Güter- und Personenverkehr sorgen, mehr Fracht von der Straße auf die Schiene bringen und eine bessere internationale Zusammenarbeit der Infrastrukturmanager bei Trassenzuweisungen bewirken. In dieser Diplomarbeit werden mögliche Konflikte zwischen der nationalen Zielsetzung der Schieneninfrastruktur und europäischer Regulierungen für die RFC aufgezeigt. Es werden Herausforderungen bei der Implementierung der RFC in das nationale Schienenverkehrsnetz bezüglich technischer, operativer und rechtliche Vorgaben untersucht. Dazu werden mit zwölf Experten Gespräche geführt und notwendige Maßnahmen für zukünftige Implementierungen dargelegt. Die RFC sind die ersten Schienenverkehrskorridore Europas, die auf einer rechtlichen Grundlage basieren. Bis heute sind die grundlegenden Vorgaben umgesetzt. Einige Konflikte bestehen jedoch im Bereich der Nutzungsbedingungen der RFC, der Koordination der Investitions- und Baustellenplanung und der Rahmenregelung für Kapazitätszuweisungen auf den RFC. Es bedarf hier einer europaweiten Harmonisierung, die teilweise weitere rechtliche Rahmenbedingungen erfordern.

Description (eng): Due to the opening of the European rail freight market, the requirements for railway undertakers and infrastructure companies have changed. It should be better addressed in the future with a redesign or new approaches. Both the valid EU directives and the various national regulations must be considered. With the implementation of Rail Freight Corridors [RFC] the European Union intends to ensure a balance between freight and passenger transport, to bring more freight traffic from road to rail, and to improve the international co-operation of infrastructure managers in path allocation. This diploma thesis shows possible conflicts between the national objectives of rail infrastructure and European regulations for the RFC. Challenges in the implementation of the RFC in the national rail network regarding technical, operational and legal requirements are being examined. To this end, twelve interviews with experts are held and necessary measures for future implementations are presented. The RFCs are Europe's first railway corridors, which are based on a legal basis. Currently the basic requirements have been implemented. However, there are some conflicts within the range in term of use, the coordination of investment- and construction-planning and the framework for allocating capacity to the RFC. There is a need for harmonization across Europe, which in some cases requires further legal framework conditions.

Object languages: German

Date: 2017

Rights: © All rights reserved

Classification: Österreich ; EU-Richtlinie ; Eisenbahn

Permanent Identifier