Title (deu): Bildung und Alter - Traditionen im sozialpädagogischen Kontext

Author: Schmid, C. (Christine)
Roitner, E. (Elisabeth)
Reiterer, S. (Stephanie)
Nachförg, T. (Teresa)

Description (deu): Masterarbeit, Fachhochschule St. Pölten, Masterlehrgang Sozialpädagogik, 2017

Description (deu): Die vorliegende Forschungsarbeit beschäftigt sich unter dem Titel „Bildung und Alter“ mit der Wirkung von Traditionen im institutionellen Kontext der Altenpflege aus sozialpädagogischer Perspektive. Da Rituale und Bräuche in Lebensgeschichten verankert sind, lohnt sich der Fokus darauf im Sinne von biographischem Lernen. Anhand der Schwerpunkte Biographie, Einfluss des institutionellen Kontexts, Lebensraumgestaltung und Fest- und Feiergestaltung wurde mit qualitativen Forschungsmethoden die Wirkung von Traditionen auf das Wohlbefinden von Bewohner*innen in Altenpflegeeinrichtungen untersucht.
Traditionen ziehen sich den Erkenntnissen dieser Forschungsarbeit zufolge wie ein roter Faden durch das Leben von Menschen. Die intensive Auseinandersetzung seitens der Institution mit der Lebenszeit von Bewohner*innen und den damit verbundenen regionalen Ritualen und Bräuchen wirkt sich überwiegend förderlich auf das Wohlbefinden der alten Menschen aus. Die beforschten Pflegeeinrichtungen setzen gezielt traditionelle Angebote und bemühen sich dabei um ein hohes Maß an Partizipation. Jegliche Lebensbereiche wie Alltag, persönliche Freizeit oder Wohnraum werden selbstbestimmt gestaltet und frühere Lebensweisen und
4/202
Gewohnheiten nach Möglichkeit in der Institution weitergeführt. Lebensraumgestaltung orientiert sich somit an den persönlichen Bedürfnissen der Bewohner*innen. Weiters fördert die (Mit-) Gestaltung von traditionellen Festen im Jahreskreis soziale Kontakte und Beziehungen. Diese Vorgehensweisen werden teilweise von Sozialpädagog*innen mitgestaltet, geben Struktur, Orientierung und können zu Wohlbefinden und dem Erhalt von Fertigkeiten erheblich beitragen.

Description (eng): Education and Age – Traditions in the social pedagogical context
The effect of traditions on the well-being of elderly people in institutions of geriatric care
The following research project is titled “Education and Age” written from the viewpoint of a social educators perspective of the effects of tradition in an institutional context of geriatric care. This is mostly using an individual’s life history and therefore focusing on biographical knowledge. This has been based upon the influence, in an institutional context, of the traditions of a person’s life regarding holidays and festivities. Using quality research methods we have studied the influence of these traditions upon the wellbeing of the residents living at the home.
Traditions are found to be pulled throughout a person’s life like a red string. The intensive confrontation within the institution regarding life expectancy of the resident plays a positive role in connecting them with the regional rituals and customs and how comfortable the older residents feel in their daily lives. Care facilities try to offer traditional specials and work hard at getting people involved and participating. Real life situations such as daily life schedules, personal free time and individual living space are adhered to in order to make the person feel comfortable as if they were in their own home. The individual living spaces are adjusted to fulfill the individual’s personal needs. Further involvement throughout the year in traditional festivities also promotes better social contact and relationships. This process is a joint effort between social workers and educators to give structure within a relaxed, productive atmosphere.

Object languages: German

Date: 2017

Rights: © All rights reserved

Classification: Tradition ; Pflegeleistung ; Alter

Permanent Identifier