Title (deu): Die Zukunft des österreichischen Landmaschinenhandels

Author: Eschenauer, F. (Franz)

Description (deu): Masterarbeit, Fachhochschule St. Pölten, Studiengang Produktions- und Technologiemanagement, 2017

Description (deu): In dieser Arbeit wird insbesondere die Struktur des österreichischen Landmaschinenhandels untersucht und mittels der Szenario Methode die Entwicklung des Landmaschinenhandels und des Vertriebes in den nächsten fünf Jahren erforscht. Die Aktualität dieses Themas wurde durch den Markteinbruch bei Landmaschinen im Jahr 2014 ausgelöst, wonach der Markt lt. Traktorenzulassungsstatistik in den folgenden Jahren um über 30% eingebrochen ist. Die Branche war dadurch sehr verunsichert und viele Händler beschäftigen sich mit ihren Zukunftsperspektiven. Um die neuen Chancen des Landmaschinenhandels mit der Szenario Methode darstellen zu können mussten entsprechende Grundlagen des Landmaschinenhandels und der Händlerstruktur recherchiert werden. Zu diesem Zweck wurde die Ausgangssituation, die derzeitige Händlerstruktur, nach Größen und betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass über die Branche, Struktur, Klassifizierung und insbesondere über die Zahl der Landmaschinenhändler teilweise keine aussagefähigen Fakten vorliegen. Um ein klareres Bild der Landmaschinenbranche zu bekommen, wurde mit 16 Fragen eine anonyme Händler- und Expertenumfrage durchgeführt. Händler und Experten waren sich in vielen Punkten einig, teilweise gibt es sehr unterschiedliche Sichtweisen. Im Wesentlichen ging es um die Fragen
- Wird es in fünf Jahren mehr oder weniger Landmaschinenhändler geben?
- Geht der Trend zum freien oder zum Markenhändler?
- Wird es neue Absatzkanäle für Landmaschinen geben?
Um diese Fragen zu beantworten wurden die Recherchen und die Datensammlung für die explorativen Szenariomethode durchgeführt und das wahrscheinlichste Szenario ausgearbeitet. Das Ergebnis der Szenario Methode war sehr eindeutig. Die Anzahl der kleinsten Landmaschinenhändler wird stark abnehmen. Dort, wo die Rentabilität nicht gegeben ist, werden die Händler in andere Branchen abwandern, ein Teil der Kleinsthändler wird jedoch in die nächste Klasse der Kleinhändler aufsteigen. D.h. die großen Gewinner werden die Kleinhändler in der Umsatzklasse zwischen 2 und 10 Mio. Euro sein. Prinzipiell hat sich herausgestellt, dass die großen Longliner-Produzenten an größeren, finanziell starken Vertriebspartnern sehr interessiert sind. Man könnte sagen die Umstrukturierung wird nach dem Motto „Quality for Quantity“ stattfinden. Trotz allen Schwankungen und Fluktuationen in der Branche wird die Landwirtschaft und damit auch die Landtechnik immer ein stabiler und wichtiger Wirtschaftsfaktor bleiben.

Description (eng): This report especially analyses the structure of the Austrian agricultural machinery trade and explores, using the scenario method, the development of the agricultural machinery trade and sale in the upcoming five years. The timeliness of this topic was caused by the decrease in sale of agricultural machinery in the year 2014 which lead, according to the statistics of registration of tractors, to a decrease in sale of more than 30% in the following years. The industrial sector has been insecure and many retailers are considering their future perspectives. In order to be able to demonstrate the new chances of agricultural machinery trade using the scenario method, relevant basic features of the agricultural machinery trade and the retailer structure have to be investigated. For this purpose, the point of departure and the current retailer structure have been examined according to size and the industrial management point of view. It has turned out that meaningful facts about the industrial sector, structure, classification and in particular the number of agricultural machinery retailers don’t exist. In order to receive a clearer picture about the industrial sector of agricultural machinery trade, an anonymous survey among retailers and experts using 16 questions has been conducted. Retailers and experts have agreed in many questions, but there have also been very differing points of view. The following questions were the main substance of the survey;
- Will there be more or less agricultural machinery retailers in five years from now?
- Are we heading towards free retailers or brand retailers?
- Will there be new channels of distribution for agricultural machinery?
In order to answer these questions, research and data collection have been conducted using the explorative scenario method and the most probable scenario has been elaborated. The result of the scenario method was very clear. The number of the smallest agricultural machinery retailers will decrease significantly. In areas with a lack of cost-effectiveness the retailers will drift to other industrial sectors. One part of the smallest retailers will, however, rise to the next level of small retailers, i.e. the big winners will be the small retailers with a volume of sales between 2 and 10 million Euros. In principle, it has turned out that the large longliner manufacturers are very interested in larger, financially strong trade partners. In other words, the restructuring will take place following the motto "quality for quantity". Inspite of all variations and fluctuations in the industrial sector, agriculture and by means also agricultural machinery will remain an important and firm economic factor.

Object languages: German

Date: 2017

Rights: © All rights reserved

Classification: Österreich ; Landmaschinenmarkt ; Zukunftserwartung

Permanent Identifier