Title (deu): Rahmenbedingungen für die Implementierung der Unterstützungskonferenz im Kontext der Betreuung älterer Menschen

Author: Bittersam-Horejs, P. (Patricia)
Steindl, A. (Anna)

Description (deu): Masterarbeit, Fachhochschule St. Pölten, Studiengang Soziale Arbeit, 2017

Description (deu): Die Methode Family Group Conference (FGC) wird weltweit erfolgreich im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe angewandt. In Österreich werden die Koordinator_innen, welche die FGC organisieren, unter anderem an der Fachhochschule St. Pölten ausgebildet. Die intensive Beschäftigung von Studierenden und Lehrbeauftragten mit der Ausbildung der FGC einerseits und die Auseinandersetzung mit Themen aus dem Bereich Pflege und Betreuung älterer Menschen andererseits, führte dazu, dass sich eine eigene Forschungsgruppe damit beschäftigte, ob und wie die FGC im Bereich der Pflege von älteren Menschen umsetzbar wäre.
Die vorliegende Zweierthese befasst sich nebst der Identifikation und dem Umgang mit wichtigen Stakeholder_innen, wie Hausärzt_innen oder Personal im Entlassungsmanagement von Krankenhäusern, insbesondere mit der längerfristigen Finanzierung dieser Methode, damit diese flächendeckend betroffenen Menschen zur Verfügung gestellt werden kann.
Wichtige Ergebnisse dieser These sind zwei potentielle Varianten zur Umsetzung der FGC.
Die erste Variante zielt auf eine Implementierung der Methode über ein gut ausgearbeitetes und mit Erfolgskriterien versehenes Projekt ab, das zur Finanzierung bei Bund und Ländern vorgelegt werden kann. Nach erfolgreicher Projektphase bestünde die Möglichkeit einer Regelfinanzierung durch die Länder.
Die zweite Variante will die bestehenden Strukturen des Case Managements (CM) nutzen, um die Methode flächendeckend zu implementieren. Es wird ein integrierter CM/FGC Prozesses vorgestellt und die Umsetzung der FGC anhand zweier möglicher Organisationsmodelle dargelegt. Im Implementierungsmodell 1 ist die FGC in die Abläufe und Strukturen des CM eingebettet. Implementierungsmodell 2 berücksichtigt die Forderung nach einer eigenständigen und unabhängigen FGC-Organisation.

Description (eng): Framework for the implementation of the Family Group Conference in context of care for elderly people
The method of “Family Group Conference” (FCG) is very successful in the area of child and youth care. Fachhochschule St. Pölten is one of the main educators of FGC coordinators in Austria. The intensive work of students and lecturers with the knowledge of FGC on the one hand and the discussion on topics of care for elderly people on the other, led to the fact that a separate group of researchers was formed to identify if FGC could also be used in the care of elderly.
This research focuses on the identification of potential partners, such as the local general practitioner, but also on a sustainable financing of FGC.
Some of the most important findings from this research are two potential variations in the implementation of the FGC method.
The first is the implementation of FGC in a well thought project financed by the government. If this project proves to be successful, the possibility of regular financing would then be discussed.
The second variant wants to use the existing structures of Case Management (CM) in order to implement the method in a comprehensive manner. An integrated CM/FGC process will be introduced and two possible models for an implementation of FGC will be demonstrated. Model 1 integrates the FGC in CM structures and processes. Model 2 considers the demands of an independent organization.

Object languages: German

Date: 2017

Rights: © All rights reserved

Classification: Alter ; Unterstützung

Permanent Identifier