Title (deu): Universelle präventive Intervention mit Kindern im Volksschulalter

Author: Bauer, V. (Verena)

Description (deu): St. Pölten, FH-Stg. Masterlehrgang Suchtberatung und Prävention, Master Thesis, 2013

Description (deu): Lehrerinnen und Lehrer sind laut Lehrplan verpflichtet, in Sachen Gesundheitserziehung zu wirken. In wie weit sie dieser Verpflichtung nachkommen, hängt von deren eigenem Verhältnis zum Thema Gesundheit ab bzw. von deren Einschätzung von Prioritäten im Gesundheitsbereich. Sie müssen die aktuelle Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen verstehen und deren Ambitionen entsprechend kanalisieren können, wenn sie ihrem Bildungsauftrag nachkommen wollen. Daher ist es besonders wichtig, dass Lehrerinnen und Lehrer die Bedürfnisse der Kinder/Jugendlichen kennen und verstehen. Nur so kann der Unterricht für diese Gruppe zielgerichtet gestaltet werden. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der speziellen Thematik „In wie weit ist Bedarf an Unterrichtsmaterialien für universelle präventive Intervention in der Volksschule gegeben?“ Ein Einblick in Begriffsdefinitionen und eine literarturtheoretische Auseinandersetzung mit der Thematik bilden den Auftakt. Um die theoriegestützten Annahmen zu überprüfen, wurden qualitative Leitfadeninterviews mit Volksschullehrerinnen und -lehrern durchgeführt. Die qualitativen Leitfadeninterviews wurden mittels qualitativer Inhaltsanalyse nach Mayring ausgewertet. Den Abschluss bilden eine zusammenfassende Auswertung der Erkenntnisse und entsprechende Schlussfolgerungen.

Description (eng): Universal preventive intervention for children between 6 and 10 years

In Austria teachers are obliged to act in matters of health education due to the
curriculum. To what extend they fulfil this obligation depends on their own relationship on health or on their consideration of priorities in the field of health. They must understand the current social environment of their students and channel the students ambitions accordingly to fulfil their educational mission. Therefore it is of particular importance that teachers know and understand the needs of children/young people. Only in this way it’s possible to adapt education specifically for this target group. This work deals with the special topic of universal preventive intervention in elementary school and the necessary training of teachers. As a prelude an insight into concept definitions and a literature-based discussion of the topic are given. To verify the theory-based hypotheses, qualitative guided interviews with primary school teachers were carried out. The qualitative guided interviews are evaluated by means of qualitative contents analysis to Mayring. The end is formed by a summary of the provided knowledge and corresponding conclusion.

Object languages: German

Date: 2013

Rights: © All rights reserved

Classification: Sucht; Prävention; Kind; Grundschule

Permanent Identifier