Title (deu): Asset Management in Computer Generated und Visual Effects Produktionen

Author: Kempf, M. (Marina)

Description (deu): St. Pölten, Studiengang Digitale Medientechnologien, Masterarbeit, 2016

Description (deu): Die Arbeit kann als Einstieg in das Thema Asset Management in Computer Generated und Visual Effects Produktionen betrachtet werden. Dazu erfolgt zunächst eine Auseinandersetzung mit den grundlegenden Fachbegriffen des Themenbereichs, die meist widersprüchlich aufgefasst werden oder noch häufiger undefiniert bleiben. Dabei werden kritische Begriffe wie etwa Asset oder Version zunächst identifiziert, um im Anschluss eine allgemeingültige Definition zu erhalten. Des Weiteren werden Strategien des Asset Managements und Basisfunktionen eines Asset Management Systems wie etwa Ordnerstrukturen, Namenskonventionen und Revisionskontrolle erläutert und gezeigt, dass es in diesem Bereich kein allgemeingültiges Best Practice Modell geben kann. Allerdings werden Mindestanforderungen für Asset Management Systeme festgelegt, zu denen etwa Integrationsfähigkeit, Skalierbarkeit und vor allem Flexibilität gehören. Im letzten Abschnitt wird gezeigt, inwiefern das Open Source Asset Management System Tactic von Southpaw Technologies die zuvor festgesetzten Anforderungen und Voraussetzungen erfüllt. Zudem wird anhand der im ersten Teil der Arbeit definierten Begriffe gezeigt, dass eine reine Softwarenutzung in den meisten Fällen offenbar nicht ausreichend ist, um ein richtiges Begriffsverständnis zu entwickeln. Zu dieser Thematik werden weitere Hypothesen entwickelt. Auch die Frage, ob die Nutzung eines Asset Management System wie Tactic für einsemestrige, zentral organisierte Studierendenprojekte von Nutzen sein kann, wird näher beleuchtet. So wird zwar die Software Tactic als durchaus nützlich identifiziert, ob aber bei grundsätzlich jedem Studierendenprojekt eine derartige Software benutzt werden soll, kann nicht eindeutig beantwortet werden. So ist eine allgemeingültige Aussage nicht möglich, da bei jedem Projekt individuelle Faktoren berücksichtigt werden müssen.

Description (eng): This thesis offers a professional overview on the topic of asset management in computer generated and visual effects productions. First concerns are the topic´s basic technical terms, which are oftentimes used contradictory or left undefined. Critical terms such as asset or version are identified and given a valid definition subsequently. Furthermore, asset management strategies and an asset management system´s basic functions such as directory structures, naming conventions or revision control are outlined and it is shown that there can be no such thing as a general best practice model. However minimum requirements are determined, for instance integration ability, scalability and over all flexibility. In the last part of this thesis it is shown that Southpaw Technologies open source asset management system Tactic fulfills those requirements. Moreover, it is pointed out that apparently a sole use of software in most cases is not enough to develop a correct conceptual understanding of the before defined terms. So additional hypotheses are postulated. The last question which is examined is the question whether the use of an asset management system such as Tactic is valuable for student projects which take place in one semester. Thus the software Tactic is identified as useful but whether such a software should be used in every student project on principle cannot be answered explicitly for there are too many individual factors to find a generally valid answer.

Object languages: German

Date: 2016

Rights: © All rights reserved

Classification: Visuelle Medien; Bildverarbeitung; Spezialeffekt; Film; Computerfilm; Computeranimation; Dreidimensionale Computergraphik; Realistische Computergraphik

Permanent Identifier