Title (eng): How transmedia, non-linear storytelling can be convenient for a deeper and more immersive engagement with an invented world, as exemplified by the comparison of already existing successful stories like "Lost" with the fictional work in progress world of "The-Minus"

Author: Reinschedl, R. (Robert)

Description (deu): St. Pölten, Studiengang Digitale Medientechnologien, Masterarbeit, 2016

Description (deu): Transmediales Storytelling ist eine Methode mit der Inhalt über verschiedene Medienkanäle verteilt erzählt werden kann. Jeder Teil des Inhalts trägt zu der gesamten Geschichte bei, ist aber auch in sich selbst geschlossen und kannunabhängig von anderen Teilen konsumiert werden. Das Ziel dieser Arbeit ist es herauszufinden ob sich durch Verwendung verschiedener Medienkanäle eine tiefere Verbindung zur Geschichte erzeugen lässt und welche Möglichkeiten sich dadurch für Geschichtenerzähler ergeben. In einem ersten Schritt wird erläutert wie transmediales Storytelling beim Schaffen einer komplexen Welt von Nutzen sein kann und welche Auswirkung es auf die Erzählstruktur und Dramaturgie hat. Im Anschluss wird die nicht-lineare, transmediale Geschichte The-Minus analysiert. Diese wird gerade von der Firma Studio Superplus entwickelt. Primär handelt es sich um eine „graphic novel“. Zudem werden weitere Medien (wie Webseiten, Instagram, Hörbücher, etc.) genutzt um ein multidimensionales und größeres Gesamterlebnis zu erzeugen.

Description (eng): Transmedia storytelling is a method that narrates and distributes content across multiple media channels. Each piece contributes to the whole but can also be consumed by itself. The goal of this thesis is to see if a greater experience can emerge through the convergence of various media formats and what opportunities this could offer for storytellers. This is done by providing background knowledge of how transmedia storytelling can be used to create a complex world, construct an immersive experience and how it impacts the narrative structure and dramaturgy. After that a project that uses non-linear, transmedia storytelling is analysed, which is called The-Minus and currently under production by the company Studio Superplus. The primary story is told within a graphic novel. In addition it also uses other media platforms for a multidimensional and deeper overall experience.

Object languages: English

Date: 2016

Rights: © All rights reserved

Classification: Erzählen; Neue Medien; Multimedia

Permanent Identifier