Title (deu): Strategien zur Erhebung von Benutzungsentgelten für Eisenbahninfrastruktur

Author: Heyne, K. (Kirstin)

Description (deu): St. Pölten, Studiengang Eisenbahn-Infrastrukturtechnik, Masterarbeit, 2015

Description (deu): Auf Grund nicht eindeutiger Formulierungen in Richtlinien zu Infrastrukturbenutzungsentgelten (IBE) bildeten sich sehr unterschiedliche Systeme in Europa. 2012 identifizierte die UIC ca. 50 verschiedene variable Einflussfaktoren auf die Höhe der IBE.
Komplexe Systeme ermöglichen es Kosten verursachungsgerecht anzulasten. Dabei kann Transparenz und Verfügbarkeit von Daten gewährleistet werden. Dies birgt jedoch das Risiko eines erhöhten Personal- und Dokumentationsaufwandes.
Länder nutzen die Lenkungsmöglichkeiten durch das IBE teils unzureichend. Die Niederlande, Schweiz und Deutschland nutzen das IBE als Fördersystem zur Lärmreduktion, welche besonders durch den Güterverkehr verursacht wird. Des Weiteren kann ein Nutzungsanreiz für Strecken mit ETCS sowie die Verlagerung von Verkehren in Schwachlastzeit geschaffen werden.
Erfolgsfaktor für die IBE Erhebungsstrategie im Bereich Güterverkehr scheint die Marktsegmentierung zu sein. Die Analyse der Kostentreiber und die Betrachtung des Verschleißverhaltens werden bedeutender. Allgemein betrachtet sind, zusätzlich zum IBE, das Vorhandensein von kontinuierlichen Infrastrukturinvestitionen und langfristigen verkehrspolitischen Zielen von Wichtigkeit.

Description (eng): This thesis with the title “strategies to levy access charges for the use of rail infrastructure” provides an overview of the complex topic. The objective for the analysis was a possible correlation between level of access charges and impact on the modal split and volume of rail traffic.
Today various strategies with about 50 different variable factors for its level are found in Europe.
Mainly the noise factor is the only external effect which is taken into account. Other than that access charging can provide an incentive for off-peak hour slots in congested areas or for the usage of infrastructure equipped with ETCS.
The key success factor for a best practice implementation seems to be market segmentation for the freight sector and taking more influence factors directly into account. This should be achieved through a detail analysis of the wheel-rail-interface and an identification of the cost drivers. Furthermore a continuous investment in rail infrastructure and the need to meet market demand in constant optimization seem to have a positive influence on the rail transport volume.

Object languages: German

Date: 2015

Rights: © All rights reserved

Classification: Benutzungsgebühr; Eisenbahn

Permanent Identifier