Title (deu): Entwicklung und Zukunft des Filmlichts

Author: Müllner, M. (Michael)

Description (deu): St. Pölten, FH-Stg. Digitale Medientechnologien, Master Thesis, 2012

Description (deu): Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Vergangenen und momentanen Entwicklung im Bereich des Filmlichtes. Dabei wird besonders auf die Möglichkeiten verschiedener Beleuchtungsmittel und die daraus resultierenden Lichtstile eingegangen.
Am Beginn der Arbeit wird grundlegend erklärt wozu Licht im Film benötigt wird und wie es eingesetzt werden kann.
Im nächsten Abschnitt wird mit den frühen Sonnenstudios angefangen und dann etappenweise auf die Entwicklung der Filmbeleuchtung eingegangen. Dabei liegt das Hauptaugenmerk sowohl auf der Entwicklung des US-amerikanischen Films und dem damit verbundenen „klassischen Stil“, als auch auf dem deutschen expressionistischen Film. Wichtige Filme des frühen Hollywoodkinos, wie die Arbeiten von D.W. Griffith, DeMille aber auch Charlie Chaplin werden hinsichtlich ihrer lichttechnischen und ästhetischen Errungenschaften analysiert. Zwei wichtige Werke des deutschen Kinos der 1920er Jahre, nämlich der Film „Nosferatu“ von F. W. Murnau und „M-Eine Stadt sucht einen Mörder“ von Fritz Land dienen als Grundlage zur Beschreibung des Lichts im deutschen expressionistischen Film. Darauf folgt ein Kapitel über die Entwicklung der Farbe im Film und die Eigenarten des Lichts der ersten Farbfilme. Aufbauend auf das Kapitel des deutschen expressionistischen Films wird dann auf den amerikanischen Stil des „Film noir“ eingegangen. Zum Abschluss der geschichtlichen Analyse wird das Licht des Filmes „Citizen Kane“ von Orson Welles analysiert. Dieser zählt bekanntlich zu den besten Filmen aller Zeiten.
Der zweite Teil der Arbeit befasst sich mit modernen Filmscheinwerfern, die auch heute eingesetzt werden. Neben der Beleuchtungstechnik wird auch kurz auf die digitale Kameratechnik und die Vor- beziehungsweise Nachteilen für das Licht eingegangen. Die zwei umfangreichsten Kapitel des zweiten Teiles handeln von den momentanen und zukünftigen Entwicklungen im Bereich des Filmlichts. Spezielles Interesse gilt der neuartigen LED-Technik und dem Cine Reflect Lighting System.
Abschließend folgen eine persönliche Bewertung der Entwicklungen sowie die daraus resultierenden Konsequenzen für Regisseur und Kameraautor.

Description (eng): This thesis deals with the past inventions and current development in the area of motion picture lighting. Particular attention is paid to the possibilities of various lighting products and the influence on the different lighting styles.
The first part of the paper explains the basics of light, why it is needed and how it can be used the archive certain effects.
The next section covers the historical development, starting with the glass-enclosed rooftop studios. Both the beginning of the Hollywood cinema and the German expressionist cinema are covered by this thesis. The light and asthetics of important movies from the early period, like some of the work of D.W. Griffith, DeMille or Charlie Chaplin are analyzed. Two German movies from the 1920th, the film “Nosferatu” by F.W. Murnau and “M-Eine Stadt sucht einen Mörder” by Fritz Lang are used to describe the style of the German expressionist film. The next chapter is about the evolution of color in film and the lighting characteristics of early color-movies. Based on the chapter of the German expressionist cinema follows a chapter about the style of the American Film noir. At the end of the historical analyses the light of the film “Citizen Kane” by Orson Welles is discussed. This well-known movie is said to be the best of all times.
The second part of the thesis deals with modern film lights, which are still used today. in addition to the lighting technology there is a part about the digital camera technic and its advantages or disadvantages for the film light. The two largest chapters of this part deal with the current and future lighting systems. Specifically the new LED technology and the Cine Reflect Lighting system are addressed.
The paper concludes with a personal assessment and tries to evaluate the consequences for both the director and the director of photography.

Object languages: German

Date: 2012

Rights: © All rights reserved

Classification: Entwicklung; Zukunft; Lichter

Permanent Identifier