Title (deu): Entwicklung eines Leitfadens für erfolgreiche Vertikale Soziale Netzwerke am Beispiel von Alumninetzwerken

Author: Ernst, N. (Nicole)

Description (deu): St. Pölten, FH-Stg. Telekommunikation und Medien, Dipl.-Arb., 2011

Description (deu): Soziale Netzwerke im Internet sind in aller Munde und ein Leben ohne sie wäre nicht mehr denkbar. Längst haben die Firmen und Betreiber erkannt, welches Potenzial diese Netzwerke bieten und investieren aktive in die verschiedensten Netzwerke. Dabei kristallisiert sich immer mehr die Tendenz zu so genannten vertikalen sozialen Netzwerken heraus. Auch diese etablieren sich sehr erfolgreich am globalen Markt. Ziel dieser Arbeit ist das Erarbeiten eines Leitfadens, mit dem der Erfolg der vertikalen sozialen Netzwerke für Hochschulen und deren Alumniorganisationen Anwendung finden kann. Dazu wurde eine Online-Befragung von 500 Student/inn/en in Deutschland und Österreich durchgeführt, in der die Student/inn/en Auskunft über ihr Verhalten in sozialen Netzwerken im Internet gaben, und sich dazu äußerten, ob sie Vorteile in gut organisierten Alumninetzwerken sehen. Dabei kam heraus, dass die Student/inn/en, den Nutzen eines vertikalen sozialen Netzwerkes für ihre Hochschule im Rahmen der Alumniarbeit, für sehr bereichernd empfinden und sich ein solches Netzwerk durchaus wünschen würden. Eine weitere Befragung ehemaliger Student/inn/en zeigt ebenfalls, dass diese einem Alumninetzwerk beitreten würden und auch, dass das Interesse der Alumni sehr hoch ist, die Student/inn/en zu unterstützten. Eine Studie zum Reifegrad der Hochschulen verdeutlicht auch hier den Handlungsbedarf bei den Hochschulen, um aktiver mit den Daten der Alumni arbeiten zu können. Der Leitfaden zeigt, wie Hochschulen ein vertikales soziales Netzwerk erfolgreich in ihren Hochschulalltag integrieren können und sich daraus die Wertschöpfung hinsichtlich Marketingstrategien und Referenzen steigert und schließlich auch die Hochschulen den Weg zur Community 2.0 finden. Zudem zeigt der Leitfaden, welche Schritte die Hochschulen unternehmen müssen, damit sie einen höheren Reifegrad in der Alumniarbeit erreichen können. Ziel sollte hier der „integrierte“ Zustand sein.

Description (eng): Social networking sites are on everyone's lips and a life without them does not last longer conceivable. Long, the companies and operators have recognized the potential of these networks and invest actively in these various networks. Here, the vertical social networks are gaining in importance. These establish themselves very successfully in the global market. The aim of this work is to develop a guideline that shows how the success of vertical social networks may also be used for universities and for their alumni organizations. An online survey was enforced with 500 students in Germany and Austria, the students provided information about their behavior in social networks on the Internet and expressed that they see advantages in well-organized alumni networks. This revealed that the students, sense the benefits of a vertical social network for their university and the alumni work as very rewarding and certainly would use such a network. Another survey of former students also shows that they would join an alumni network and also that the interest of the alumni is very high, to support the students. A study on the maturity level of the universities here also highlights the need for action at the universities, to actively work with the data of the alumni. This guide shows how universities can integrate a vertical social network successful in their university life and it increases the value added with regard to marketing strategies and references, and finally the universities find the way to community 2.0. In addition, the guide shows what steps the university must take in order to achieve a higher maturity level in the Alumni activities. Objective here should be the "integrated" state.

Object languages: German

Date: 2011

Rights: © All rights reserved

Classification: Universität; Akademiker; Soziales Netzwerk; Marketingstrategie

Permanent Identifier