Title (deu): MitarbeiterInnen-(Un-)Zufriedenheit in der Sozialen Arbeit

Author: Artner, D. (Doris)
Staudinger, J. (Jacqueline)
Nitzsche, S. (Sandra)

Description (deu): St. Pölten, Studiengang Soziale Arbeit, Masterarbeit, 2015

Description (deu): Sind Sie SozialarbeiterIn oder leiten Sie ein SozialarbeiterInnen-Team? Vielleicht stehen Sie auch vor dem Abschluss eines Sozialarbeitsstudiums oder sind gerade dabei, in den Beruf einzusteigen? Dann haben Sie sicher bereits die Wechselwirkungen zwischen Zufriedenheit und Unzufriedenheit in der Erwerbsarbeit erlebt, oder werden damit noch konfrontiert werden. Gegenstand dieser Arbeit ist die Rolle der (Un-)Zufriedenheit im Berufsleben von langjährigen MitarbeiterInnen und BerufseinsteigerInnen in der Sozialen Arbeit. Gemeinsame Aspekte, die das Zufriedenheitsniveau von MitarbeiterInnen wesentlich beeinflussen, sind unter anderem Teamstrukturen und –dynamiken, Kommunikationskulturen (z.B. Feedback), transparente Organisationsprozesse und Partizipationsmöglichkeiten. Sie werden erfahren, wie SozialarbeiterInnen unter anderem Personalentwicklung, Personalbindung und Arbeitszeitgestaltung (Human-Resource-Mangement-Prozesse) in den jeweiligen Einrichtungen erleben und wie diese aus ihrer Sicht ‚optimal’ gestaltet werden könnten. Außerdem können Sie nachempfinden, wie der Berufseinstieg von den AnfängerInnen wahrgenommen wird und welche Bedürfnisse für sie in dieser Phase in den Vordergrund treten. Welche Assoziationen bringen Sie mit EinsteigerInnen in Verbindung? Das Selbstbild der Dienstjüngsten wird sich vermutlich nicht mit diesen decken. Noch eine Frage an Sie: Denken Sie, dass MitarbeiterInnen-Unzufriedenheit auch Vorteile haben kann? Sie werden in dieser Arbeit lesen, welche Funktionen sowohl hinter Unzufriedenheit als auch hinter Zufriedenheit stehen und was diese Erkenntnisse für die MitarbeiterInnen und deren Vorgesetzte bedeuten können. Sie werden sich selbst oder auch Ihre KollegInnen zumindest teilweise in unseren Erkenntnissen wiederfinden! Diese qualitativ angelegte Arbeit ist Teil des Masterprojektes zu ‚Zufriedenheit in der Sozialen Arbeit’ des Masterstudienganges Soziale Arbeit an der Fachhochschule St. Pölten.

Description (eng): Employee-(Dis-)Satisfaction in Social Work
Hello dissatisfaction! Nice, to have you here!
Are you a social worker or do you lead a social work team? Maybe you are just about to finish your social work studies? Or are you entering the profession? Then surely you have experienced the interdependencies between satisfaction and dissatisfaction in work life or you will be confronted with it. This paper examines the role of (dis-)satisfaction in the occupational life of longtime employees and career starters in social work. Collective aspects that significantly affect the employees’ level of satisfaction are among others structures and dynamics of teams, cultures of communication (e.g. feedback), transparent organisation processes and participation possibilities. You will find out, how social workers experience human resource management processes (including personnel development, personnel commitment, organisation of working time) in the respective institutions and how these processes could be arranged in an ‚optimal way’ from their point of view. Next to that you learn to understand how beginners experience the career entry and which needs come to the fore in this stage. What do you associate with job beginners? Probably the junior staff’s self-perception will not meet with your associations. Another question: Do you think, that employee dissatisfaction could also have advantages? In this paper you will read about functions standing behind dissatisfaction and satisfaction and what these findings could mean for employees and their superiors. You will identify yourself or your colleagues at least partly in our findings! This qualitative paper is part of the master project with the topic ‚Satisfaction in Social Work’ of the social work master programme at St. Pölten University of Applied Sciences.

Object languages: German

Date: 2015

Rights: © All rights reserved

Classification: Sozialarbeit; Mitarbeiter; Zufriedenheit

Permanent Identifier