Title (deu): Sound im Kinofilm und die Auswirkung auf das Fernsehen

Author: Wutzl, P. (Peter)

Description (deu): St. Pölten, FH-Stg. Telekommunikation und Medien, Dipl.-Arb., 2006

Description (deu): Diese Arbeit soll einen Überblick über Mehrkanaltonformate und deren Einsatzgebiete geben. Mehrkanalwiedergabeformate und Audiocodecs von Quadrofonie bis hin zu SDDS werden behandelt und die Vor- und Nachteile aufgezeigt. Weiters werden die Grundlagen der Mikrofonierung behandelt und im Speziellen wird auf die Mehrkanalmikrofonierung eingegangen. In diesem Zusammenhang werden auch die unterschiedlichen Mikrofontypen und ihre individuellen Eigenschaften erklärt. Die Frage mit der sich dieses Werk beschäftigt: Gehen die Technologie der Tonsysteme und die damit verbundenen Audiocodecs im Kino und im Heimbereich unterschiedliche Wege oder wird diese speziell für das Kino entwickelt und für die Heimanlagen nur adaptiert? Um den derzeitigen Stand interpretieren zu können, wurde als Forschungsmethode die deduktive Inhaltsanalyse gewählt. Die vorgebrachten Argumente wurden von bestehenden Theorien abgeleitet, um so zu einer Erkenntnis zu gelangen. Aufgrund der mir vorliegenden Ergebnisse und Recherchen bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass die im Audiobereich eingesetzten Technologien, aufgrund der bestehenden Marktsituation im Kino und zu Hause jetzt und auch in Zukunft separat behandelt und erforscht werden. Dazu beigetragen haben vor allem neue Speichermedien, im speziellen die DVD.

Description (eng): This degree dissertation „Sound im Kinofilm und die Auswirkung auf das Fernsehen“ examines audio codecs used in cinemas and home audio setups. It provides an overview of the different multi-channel audio formats ranging from Stereo to Wavefield Synthesis and the media in which they are used. Additionally, several microphone techniques and the application of microphones regarding surround sound recording are treated and the latest surround sound techniques are discussed. Despite the different surround sound formats, the most widespread format is still Stereo. My conclusion is that multi-channel audio formats were originally developed for the cinema and then adapted for home entertainment. Also, since the market for surround sound home cinema systems has grown significantly in the last years, companies have started to invest more in developing and improving products for this market segment. There are several reasons why this is important:
Loudspeakers are different because they have to be smaller for home cinema systems. Also, digital television and media like the DVD, the recent HD-DVD and blu-ray provide the possibility to transfer larger amounts of data. Therefore the development of home audio and cinema systems are going into different directions, albeit with the same goal: to create the most realistic auditory experience possible.
While perfect realism is not possible with todays technologies such as Wavefield Synthesis, we are closer to this goal than ever before.

Object languages: German

Date: 2006

Rights: © All rights reserved

Classification: Sound; Schallaufzeichnung; Signalverarbeitung

Permanent Identifier