Title (deu): Die Hörspielproduktion im österreichischen Rundfunk

Author: Böhm, K. (Katharina)

Description (deu): St. Pölten, FH-Stg. Telekommunikation und Medien, Dipl.-Arb., 2006d

Description (deu): Die Hörspielproduktion ist ein wichtiges Standbein des Österreichischen Rundfunks, leider gibt es nur sehr wenig Literatur und Berichte diesbezüglich. Deshalb beschäftigt sich diese Arbeit mit allen hörspielrelevanten Fakten. Diese sind gröÿtenteils technischer Natur, aber auch gestalterische Aspekte werden beleuchtet. Dass hinter solch einer Radiogeschichte sehr viel Arbeit steckt, ist wahrscheinlich jedem klar, doch was genau muss getan werden, um am Ende ein passables Ergebnis zu erhalten? In dieser Diplomarbeit werden die einzelnen Arbeitsschritte, sowie die technischen Möglichkeiten zur Gestaltung eines Hörspiels erforscht. Um prinzipiell einen Blick hinter die Kulissen der Hörspielproduktion im österreichischen Rundfunk werfen zu können, wird in dieser Arbeit zuerst die historische Entwicklung dieser Sendungsgattung beleuchtet. Weiters beschäftigt sie sich mit den einzelnen Produktionsprozessen, wobei meist ein allgemeiner, theoretischer Teil die Grundlagen offen legt, welche anschließend durch Anwendungsbeispiele in der Hörspielproduktion erweitert wird. Da im Prozess der Aufnahme die Raumakustik sowie die Wahl der verwendeten Mikrofone maßgeblich für die Qualität von Hörspielaufnahmen
sind, widmet sich ein Kapitel diesen Themen ausführlich. Weiters müssen
Aufnahmen bearbeitet werden um sie an die jeweilige Situation innerhalb einer Szene anzupassen. Hier ist neben dem Schnitt die Signalbearbeitung durch Effektgeräte ein wichtiges Gestaltungselement. Zu guter Letzt müssen alle Aufnahmen zu einem Ganzen - einem akustisch hochwertigen Hörspiel - zusammengefügt werden. All die Erkenntnisse zur Erläuterung dieser Arbeitsschritte habe ich durch ein eingehendes Studium von themenrelevanter Fachliteratur, sowie durch Teilhaben an einer Hörspielproduktion im Funkhaus Wien und Interviews mit drei Hörspiel - TonmeisterInnen des Österreichischen Rundfunks erlangt.

Description (eng): The production of radio plays is a central branch of the Austrian Broadcast Corporation; there is, however, hardly any literature available on this topic. This diploma thesis deals with facts that are relevant to the radio play. These are mainly of technical nature, but also some creative ones are commented on.
It is probably clear to most of us that there is a lot of work behind a radio play, but what exactly has to be done to achieve the desired result at the end of the day? To further clarify this matter I have researched the work steps as well as the technical resources for designing a radio play.
This thesis deals with the historical development of this type of radio transmission first to provide a profound insight into the production of radio plays at the Austrian Broadcast Corporation. Secondly, the process of production is described in theory which is mostly underlined by practical and illustrative examples. As both the room acoustics and the usage of the right types of microphones are highly important to the quality of the radio play recordings, one chapter focuses entirely on this area. Recordings furthermore have to be adapted in order to fit in the respective situation in a scene. In this respect editing of the acoustic signal with effects like reverb or equalizer is an essential element of design apart from cutting. Last but not least all recordings have to be arranged to become a high-quality radio play. I gained a profound insight into this topic in order to outline the necessary work steps by studying the technically relevant literature, by participating in a production of a radio play at the broadcasting studios in Vienna, and by interviewing three sound engineers at the Austrian Broadcasting Corporation.

Object languages: German

Date: 2006

Rights: © All rights reserved

Classification: Rundfunk; Hörspiel; Hörfunkproduktion; Signalaufbereitung; Raumakustik

Permanent Identifier