Title (deu): Markteintritts-, Wettbewerbs- und Wachstumsstrategien westeuropäischer Medienhäuser in der CEE-Region

Author: Chmelir, W. (Wolfgang)

Description (deu): St. Pölten, MBA Media Management, Masterthesis, 2008

Description (deu): In der vorliegenden Arbeit wurden die Markteintritts-, Wettbewerbs- und Wachstumsstrategien von vier westeuropäischen Medienhäusern in der Tschechischen Republik und in Ungarn untersucht – des Ringier Verlages, der Mediengruppe RP, der WAZ-Gruppe und des Vorarlberger Medienhauses. Bezüglich der Markteintrittsstrategie lässt sich zunächst festhalten, dass die Internationalisierungsstrategie bei allen vier untersuchten Medienhäusern auf Kapitalbeteiligung ausgerichtet ist. Der Ringier Verlag, die Mediengruppe RP und die WAZGruppe setzten dabei auf Finanzinvesitionen, also Investitionen als Alleineigentümer oder Mehrheitsgesellschafter in Ausländstöchter. Das Vorarlberger Medienhaus stieg vorerst nur als strategischer Investor mit einer Minderheitsbeteiligung ein, änderte diese Strategie jedoch nach einigen Jahren und wurde alleiniger Eigentümer der ungarischen Tochter. In die Wachstumsmatrix nach ANSOFF können die Strategien aller vier Unternehmen in den Bereich des Market Development eingeordnet werden. Bestehende Tätigkeitsfelder wurden in neue geografische Märkte ausgeweitet. Die Wettbewerbsstrategie ist bei drei der untersuchten Medienhäuser vom Resource Based View und vom Kernkompetenzansatz geprägt: am stärksten setzt darauf der Ringier Verlag, der sein einmal entwickeltes Produktportfolio in allen Auslandsmärkten fast ident zum insatzE bringt. Auch die WAZ-Gruppe und das Vorarlberger Medienhaus gehen stark kernkompetenzorientiert vor: man kennt sich im regionalen Zeitungsgeschäft aus und überträgt daher die Erfahrungen und das Know-how in die neuen Märkte, indem regionale Medienmonopole geschaffen werden. Selbstverständlich spielt bei allen drei Häusern auch die Analyse der Märkte vor Ort eine große Rolle, im Zentrum der strategischen Überlegungen stehen aber die Kernkompetenzen, in denen man strategische Wettbewerbsvorteile sieht. Anders verhält es sich bei der Mediengruppe RP: hier wird rein marktorientiert die Strategie für die Auslandsmärkte definiert, Kernkompetenzen im regionalen Bereich spielen keine Rolle. Zur Wachstumsstrategie vor Ort in den beiden Ländern ist festzuhalten, dass diese bei allem vier untersuchten Medienhäusern auf das Market Development im Sinne ANSOFFs setzt. Vor allem findet Wachstum in anderen Sektoren derselben Branche statt, also durch den Aufbau von Gratiszeitungen, Anzeigenblättern oder Internetportalen. Das Vorarlberger Medienhaus und die WAZ-Gruppe setzten zudem auch auf regionales Wachstum in neue geografische Märkte. Für die weitergehende Forschung interessant ist sicher eine Betrachtung der anderen Teilbereiche des Medienmarktes, also etwa des Zeitschriften- oder des elektronischen
Medienmarktes in CEE-Ländern im Bezug auf strategische Positionierungen der dort tätigen meist westeuropäischen Unternehmen.

Description (eng): It was the aim of this thesis to analyse the strategies of four Western European publishing houses in the Czech Republic and Hungary concering market entry, competion and growth: the publishing houses Ringier, Mediengruppe RP, WAZ and Vorarlberger Medienhaus. Concerning the strategy for market entry one first can say that all of the publishing houses made financial investments. Ringier, Mediengruppe RP and WAZ executed investments in subsidiaries where they were the only shareholder or held a majority of shares. Vorarlberger Medienhaus first entered the foreign market a a strategic investor only having a minority share in a Hungarian publishing house, but changed this strategy a few years later and became the only shareholder. Concerning ANSOFFs Growth Strategy Matrix all the four publishing houses executed Market Development strategies. Existing business models were transferred to other geographical markets. The competitive strategy of three of the four analysed publishing houses is strongly core competencies oriented: most of all at Ringier, where a one developed product portfolio is used for all of the foreign markets in an almost identical way. WAZ and Vorarlberger Medienhaus are also very core competencies oriented: one knows about the regional newspaper business from home and thus transferred the know-how into new markets by building up regional media monopolies. Of course, all the three publishing houses also take into consideration an analysis of the markets, but in the centre of strategy formulation there are the core competencies that are seen as strategic competitive advantages. Mediengruppe RP is very different by only executing a market oriented approach towards strategy formulation for foreign markets, core competencies coming from the regional newspaper business do not have any importance. The growth strategies within the foreign markets is clearly oriented at what ANSOFF calls
Market Development. Growth comes from other segments of the same industry by building up free newspapers, advertising papers or internet portals. Vorarlberger Medienhaus and WAZ also grow by entering new geographical markets.

Object languages: German

Date: 2008

Rights: © All rights reserved

Classification: Tschechische Republik; Zeitungsmarkt; Marktzugang; Ungarn

Permanent Identifier