Title (deu): Visuelle Spannungselemente im Genre Horror

Author: Bendl, I. (Iris)

Description (deu): St. Pölten, FH-Stg. Telekommunikation und Medien, Dipl.-Arb., 2007

Description (deu): Die Diplomarbeit geht auf das Problem der visuellen Spannungserzeugung ein und stellt fest, mit welchen Strategien Spannung erzeugt wird. In diesem Zusammenhang wird untersucht, wie Kameraeinstellung, Einstellungsdauer, Montage der Bilder und Perspektive zielbewusst eingesetzt werden, um Horroreffekte zu erzeugen. Um ein genaueres Verständnis für unterschiedliche visuelle Spannungselemente zu erhalten, geht die Diplomarbeit zu Beginn auf die Geschichte des Horrorfilms und alle Veränderungen des Filmbilds ein, denen es im Verlauf der Jahrzehnte unterworfen war. Mit einer Einführung in die Terminologie der visuellen Spannungselemente soll ein Basiswissen über die später durchgeführte Analyse vermittelt werden. Die anschließenden Ausführungen der Handlungsmuster verdeutlichen die notwendigen Unterschiede der visuellen Gestaltung von Horrorfilmen. Ein Exkurs in Form eines psychologischen Ansatzes schließt an. Anhand einer Inhaltsanalyse von drei Filmen, die exemplarisch für die verwendeten Stilmittel ihrer Zeit stehen, soll untersucht werden, welche Veränderungen der visuellen Spannungselemente im Zusammenhang mit der Entwicklung des Genres zu erkennen sind. Es folgt ein Vergleich zwischen den ausgewählten Filmen und anderen Filmen nach gleichen literarischen Vorlagen. Die Diplomarbeit schließt mit der Reflexion der gewonnenen Erkenntnisse.

Description (eng): This thesis discusses the problem of visual creation of suspense and observes the strategies used in creating it. The systematic and effective use of camera shots, rhythm, shot duration, cut and perspective is a key problem for the convincing performance of horror. To gain a better understanding of these elements of suspense, the thesis begins by explaining the history and evolution of horror movies over the decades. Then, the elements of suspense are listed and defined along with a brief discussion of action patterns. An excurse in psychological approach form follows. A subject analysis of visual suspense creation strategies is then performed using three films which are considered to be characteristic examples implementing the stylistic devices of their times. How these techniques changed in relation to the development of the genre are subsequently analysed and illustrated through comparison to other films covering the same subject matter. In closing, the findings gained throughout the research process are reflected upon and summarized.

Object languages: German

Date: 2007

Rights: © All rights reserved

Classification: Horror; Filmgenre; Kameraarbeit; Horrorfilm; Montage ; Montage

Permanent Identifier