Title (deu): DRM - Digitale Radio Mondiale

Author: Mähr, R. (Rafael)

Description (deu): St. Pölten, FH-Stg. Computersimulation, Dipl.-Arb., 2007

Description (deu): Die Motivation dieser Arbeit findet sich in der Aktualität seines Themas bestätigt Nach vielen bewährten Jahren erfährt auch das Medium „Radio“ einen Umbruch; auch hier führt die globale Digitalisierung einen siegreichen Feldzug. Die Einführung der Digitalen Radio Mondiale (DRM) sollte vor allem dem Rundfunk im Lang-, Mittel- und Kurzwellenbereich zu einem neuen Kleid verhelfen. Die einfachen, vor allem aber preiswerten Realisierungen der Amplitudenmodulation sind längst überholt und würden ohne neue Innovationen weiter ihr Schattendasein führen, denn die finanziellen Vorteile stehen dem Nachteil der Fehleranfälligkeit gegenüber, die sich auf die Klangqualität auswirkt. Die vorliegende Arbeit wird Einblick in die Geschichte, Motivation, die Organisationen eines neuen Verfahrens geben, Standards vergleichen, auf die technischen Details eingehen, und an Hand Simulationsmodelle die Interaktion einzelner Komponenten erläutern und Hintergründe über die Effizienz der wichtigsten digitalen Übertragungsmethoden erklären.

Description (eng): Analog radio systems, especially amplitude modulation, will be replaced with newer, digital technologies due to their high error sensitivity, which decreases sound quality. Furthermore, digital systems have other advantages than better sound quality, for example additional services like data services because of their higher efficiency. This Thesis handles about the world's only, open standard digital radio system called DRM (Digital Radio Mondial). DRM covers the broadcasting bands below 30MHz and has been activated in 2003. The aim is to explain the motivation of this topic, to give a general introduction in radio systems, like information about the history of radio systems in general, and DRM in special. But particularly the technical
aspect of DRM will be discussed: standards will be described, digital modulations will be explained and compared. For comparison, simulationtools are needed and introduced, and a couple of simulation models and the interaction of their components will be shown. Moreover,
the models will be automated and confronted to each other to give a
conclusion about efficiency.

Object languages: German

Date: 2007

Rights: © All rights reserved

Classification: DRM ; SIMULINK; MATLAB; OFDM; Quadraturmodulation; Digitalisierung

Permanent Identifier