Title (deu): Bewegung und die Konsequenzen für Schnitt und Compositing

Author: Preiß, M. (Manfred Gerhard)

Description (deu): St. Pölten, FH-Stg. Telekommunikation und Medien, Dipl.-Arb., 2007

Description (deu): Die Postproduktion eines Filmes ist in jedem Fall eine akribische Arbeit über lange Zeit, die fachübergreifendes Know How und Erfahrung voraussetzt. Sei es im Schnitt, der Kontinuität im Endergebnis fordert oder in der aufwändigen Komposition von realen mit computer-generierten Bildern. Diese Arbeit widmet sich im ersten Teil traditionellen Schnittechniken und stellt sie anhand eigener Fallbeispiele einander gegenüber, um speziell die Komponente Bewegung, die sich sowohl durch das Schauspiel vor der Kamera, als auch durch die Bewegung der Kamera selbst ergibt, zu thematisieren. Im zweiten Teil werden aufbauend auf den Ersten die Möglichkeiten der digitalen Rekonstruktion von Kamerabewegungen - dem Matchmoving - zusammengefasst und dabei die Arbeitsmethoden und -instrumente erklärt. Dadurch soll die besondere Stellung dieses noch exotischen und teilweise unbekannten Berufes in der langen Produktionsstraße der visuellen Effekte transparenter gemacht werden.

Description (eng): In the movie business postproduction always means meticulous, time consuming work, multidisciplinary know-how and experience. Wether for editing, which requires continuity to guarantee satisfying final results, or the complexity of creating a combination of real and computer generated images. In the first part of this paper, I resume traditional editing techniques and compare them on the basis of case studies, focusing on the component “movement” that is produced by both the play in front of the camera and the movement of the camera itself. In the second part, I resume, based on the first part, the possibilities of the digital reconstruction of camera movements – the matchmoving – and explain the working methods and instruments.
This is to demonstrate this profession’s specific characteristic in the long production pipeline of visual effects, a profession that is still exotic and relatively unknown to most people.

Object languages: German

Date: 2007

Rights: © All rights reserved

Classification: Filmwirtschaft; Cutten; Montage ; Filmkamera; Bewegung

Permanent Identifier