Title (deu): Typografie in Web und Print

Author: Spreitzer, C. (Christina)

Description (deu): St. Pölten, FH Telekommunikation und Medien Vertiefungsrichtung Medientechnik, Dipl.-Arb, 2004

Description (deu): Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit dem Thema Typografie in Web und Print, das Hauptaugenmerk insbesondere auf Schrift im Web bzw. am Bildschirm gerichtet. Es soll ein Überblick über die beiden am weitesten verbreiteten digitalen Schrifttechnologien, Type-1 und TrueType, geschaffen werden. Hierbei wird näher auf deren Unterschiede sowie auf die ständige Frage nach der „besseren“ Technologie eingegangen.
Weiters kommt es zu einer Betrachtung altbewährter sowie neuerer Umsetzungsmethoden für Schrift im Web, wobei im Besonderen eine Beleuchtung derer technischen Möglichkeiten im Vordergrund steht. Neuere Methoden stehen den älteren, bewährten um nichts nach und sie besitzen die Voraussetzungen, auf Dauer zu bestehen, um sich zukünftig durchsetzen zu können. Durch sie ist man immer mehr in der Lage, das endgültige Aussehen und somit die beim User dargestellte Ausgabe zu kontrollieren. Ist diese Designer-Vision jedoch das Ziel und hat sie ausschließlich Vorteile? Somit nimmt die gute Gestaltung einen immer höher werdenden Stellenwert ein. Speziell Schriftgestaltung sollte weder am Bildschirm noch im Print vernachlässigt werden. Sie bestimmt in vielen Fällen über die Dauer der Beschäftigung sowie das letzendliche Interesse an einem Produkt. Wörter und Text sind keine farblosen langweiligen Beigaben zu aufwendig bearbeiteten Grafiken. Durch ihren richtigen Einsatz sowie einem gelungenen Zusammenspiel beider Faktoren ist es erst möglich, das volle Spektrum an gestalterischen Möglichkeiten auszuschöpfen, um im Endeffekt ein gutes sowie ansprechendes Ergebnis zu erhalten.

Description (eng): This diploma thesis deals with the subject of typography on the web and in print, paying particular attention to typeface on the web and on the screen respectively. An overview of the two most common digital script technologies Type-1 and TrueType is being created. Rather than dealing with the constant question of which proves to be the ‘better’ technology, the differences between these two technologies are being closely examined. Furthermore, older and proven as well as newer transfer methods for typeface on the web are being looked at, thereby highlighting first and foremost their technical possibilities. Newer methods are in every way equal to the older proven ones, they are able to exist and succeed long term. These offer increasing control over the final layout and therefore over the display at the user end. However, has this designer vision actually a goal and has it only advantages? It is apparent that presentation occupies an increasingly important position. Especially script presentation should not be neglected – neither on screen nor in print. It is in many cases the deciding factor over the length of the occupation as well as lastly the interest in a product. Words and text are not merely colourless, boring add-ons to costly graphics. Their proper usage and the successful combination of both factors enables us to achieve the full spectrum of structural possibilities, in order to obtain a good as well as an attractive and appealing result in the end.

Object languages: German

Date: 2004

Rights: © All rights reserved

Permanent Identifier