Titel (deu): Neue Medien - neues Recht?

Autor: Schoergmayer, B. (Bernhard)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-StG für Telekommunikation und Medien, Dipl.-Arb., 2001

Beschreibung (deu): Es ist in der Regel nicht möglich, ohne konkrete Hinweise strafbare Inhalte auf dem eigenen Server festzustellen. Leichter fällt hingegen das Löschen oder Sperren bereits entdeckter speicherbasierter Inhalte – dies führt jedoch oft zu Umgehungsmaßnahmen oder zu einer Verlagerung in die Echtzeitdienste, die weitgehend unkontrollierbar bleiben. Eine Inhaltskontrolle ist auch dann nutzlos, wenn die fraglichen Inhalte weiterhin von anderen Hosts (z.B. News-Server oder Mirrors) abrufbar bleiben.
Hierbei ist das Grundproblem jeder Kontrollstrategie im Internet dessen Globalität, da aufgrund unterschiedlicher nationaler Gesetze in einigen Ländern anderswo illegale Angebote bestehen können. Um seine Bürger vor derartigen Inhalten zu schützen, müßte der Staat den Zugriff auf rechtswidriges Material über Server im Ausland eindämmen. Dies scheitert an zwei konkreten Problemen: die Ermittlung der Inhalte (aufgrund der Datenflut) und das Verhindern des Zugriffs (aufgrund der technischen Gegebenheiten).
In einigen Ländern wurde bereits spezielle Verantwortlichkeitsregelungen für globale Computernetzwerke formuliert, die sowohl Haftungsprivilegierungen als auch bestimmte Sorgfaltspflichten beinhalten, während andere Staaten versuchen, den Informationsfluß rechtlich und/oder technisch zu kanalisieren.

Beschreibung (eng): Without prior notice, it is generally not possible to find illegal content on servers that you are responsible for. Once identified, it is quite easy to delete or block access to memory based content though this often results in circumvention or in the shift to real-time services which are more or less beyond surveillance. In any case all measures of content control are futile if the data in question remains accessible on other hosts, e.g. news servers or mirrors.
The basic problem of any control strategy concerning the Internet is its global expansion, since certain kinds of content might be legitimate in one country but illegal in another because of differing national laws. In order to protect its citizens from such material, a country would have to prevent access to foreign servers that contain illegal files. This fails because of two main reasons: the identification of content (due to information overflow) and the blockade itself (technical reasons).
Some countries have already established special regulations concerning responsibility in global network environments which contain clauses for both liability privileges and duties of care, while other nations try to channel the flow of information by technical or legal means.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2001

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Permanent Identifier