Titel (deu): Prozessdaten im WWW

Autor: Windl, C. (Christoph)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Telekommunikation und Medien, Dipl.-Arb., 2009

Beschreibung (deu): Der Zugriff auf Prozessdaten in der Produktionsebene wird immer wichtiger. Sei es zur Beweisführung (Datalogging), Wartung (Störmeldesystem) oder Steuerung (Prozessleitsystem) der Anlage. Fertige Produkte der Hersteller sind unflexibel und/oder kostenintensiv. Sobald Geräte verschiedener Hersteller zum Einsatz kommen, führt dies im Normalfall zu noch größerem Aufwand. Als Alternative wäre eine Webanwendung zur Überwachung und Steuerung von Automatisierungsgeräten denkbar, da Webbrowser heutzutage bereits für die vielfältigsten Aufgabenbereiche eingesetzt werden. Aber auch hier ist ein Zugriff auf die Prozessdaten der Automatisierungsgeräte notwendig. Durch den Einsatz von Ethernet als Feldbus in der Automatisierungstechnik ist zumindest der Zugriff auf Prozessdaten der physikalischen Ebene erheblich erleichtert worden, weil übliche IT-Hardware verwendet werden kann. Muss auf einen bestehenden, nicht Ethernet-basierten Feldbus zugegriffen werden, benötigt man spezielle Schnittstellen-
Hardware. Jeder Hersteller von Automatisierungsgeräten verwendet zur Kommunikation seine eigenen Protokolle. Für den Zugriff auf die Prozessdaten wird ein passender Treiber für sein Protokoll benötigt. Müssen Geräte von verschiedenen Herstellern angesprochen werden, dann empfiehlt sich ein OPC-Server, welcher eine standardisierte Schnittstelle zu allen Geräten der OPC-Mitgliedsfirmen bietet. Der Zugriff auf diese Schnittstelle erfolgt mithilfe eines OPC-Clients. Alternativ kann auch ein Linux-Feldbus-Controller eingesetzt werden. Der eingesetzte
Linux-Kernel wurde speziell für den Einsatz mit Mikrocontrollern ohne
Speicherverwaltungseinheit entwickelt. Man darf sich zwar nicht den Komfort von einem Desktop-Linux erwarten, aber viele bekannte Programme sind auch für diese uClinux genannte Distribution verfügbar. Mithilfe des Linux-Feldbus-Controllers wurde ein Projekt umgesetzt, dessen Vorgabe die Erstellung eines Störmeldesystems war. Dabei werden Informationen über Störmeldungen von Geräten und Maschinen über digitale Eingangsklemmen aufgenommen. Diese Daten werden an einen Apache-Webserver übermittelt und in einer
MySQL-Datenbank abgelegt. Diese Informationen werden mithilfe eines Webbrowsers abgerufen und mit Javascript aktuell gehalten. Mithilfe der Quittierungsfunktion kann der
Anwender den Zustand von aktiven Störmeldungen verändern.

Beschreibung (eng): Access to process data in the production level is becoming increasingly important. Process data are used for evidence (data logging), maintenance (fault indicating system)
or control (process control) of the plant. Commercial products are inflexible and / or costintensive. Devices used from different manufacturers are costly in terms of labour. An alternative is a web application to monitor and control automation devices as web browsers today already used for various tasks. But it is essential to access to the devices, too. The use of Ethernet as a fieldbus in automation technology has become much easier because common IT hardware can be used. Accessing to an existing on-Ethernet-based fieldbus requires special hardware interfaces. Each manufacturer of automation devices uses its own protocol for communication. A suitable driver for a specific protocol is required to access to process data. If communication between devices from different manufacturers is needed an OPC server is recommended. It is a standardized interface to all devices of the OPC member companies. The access to this interface is established by an OPC client. Alternatively a Linux fieldbus controller can be used. The Linux kernel is developed specifically for using micro controllers without a memory management unit. A Linux
fieldbus controller has not the comfort of a desktop Linux, but many well-known programs are also available for this distribution, called uClinux. Using the Linux fieldbus controller, a project was implemented, whose target is the creation of a fault indicating system. It provides malfunction information on devices via
digital input terminals. The malfunction information are sent to an Apache webserver and stored in a MySQL database. A web browser indicates the received data, Javascript keeps them up-to-date. The user can change the status from “not OK” to “acknowledged”.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2009

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: World Wide Web; Prozessdaten; Server

Permanent Identifier