Titel (deu): Filmmarketing in Österreich

Autor: Prutsch, I. (Irene)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Medienmanagement, Dipl.-Arb., 2005

Beschreibung (deu): Der österreichische Kinofilm ist kaum präsent. In den heimischen Kinos werden zu 97 % ausländische Produktionen gezeigt – der Großteil davon stammt aus Hollywood. US-amerikanische Filme erzielen große Erfolge, da der Film in Hollywood als wirtschaftliches Gut angesehen wird. Ein Film muss dem Publikum gefallen, um anzukommen. Deshalb werden Millionen von Dollar lange vor der Filmproduktion in Marketingaktivitäten investiert. Die Vorlieben der Kinobesucher müssen bekannt sein, um sie ins Kino zu locken. Österreichische Filmemacher denken jedoch primär an den künstlerischen Wert ihres Films und erst an zweiter Stelle an dessen Vermarktung. Auf Filmmarketing wird in Österreich leider oftmals vergessen. Einerseits fehlt das nötige Kapital, andererseits fehlt das nötige Know-how. Außerdem sind österreichische Kinoproduktionen oftmals zu kopflastig und für das Kinopublikum schwerer verständlich als Hollywood-Produktionen. Um den österreichischen Film zu stärken, müssten vermehrt Co-Produktionen mit anderen Ländern eingegangen werden und die Zusammenarbeit mit Fernsehsendern im In- und Ausland könnte forciert werden. Weiters könnte der österreichische Film erfolgreicher gemacht werden, indem im Rahmen des Filmmarketings umfangreiche Zielgruppen-Erhebungen durchgeführt werden und in Folge Kinofilme je nach Geschmack des Publikums produziert werden. Außerdem sind die Erfolgskriterien wie Filmgenre, Stars, Filmbudget, Werbung, Kritiken in den Medien, Erfolg bei Festivals und Mundwerbung essentiell für eine erfolgreiche Kinopräsenz. Auch die kommende Digitalisierung und die zunehmende Konvergenz der Medien spielen eine wichtige Rolle für die Vermarktung eines Films. Filmmarketing ist somit vor, während und auch nach der Filmproduktion zu betreiben, um einen Film erfolgreich zu gestalten und zu vermarkten.

Beschreibung (eng): The representation of Austrian Films is very weak. 97 % of films shown in Austria come from foreign countries – most of them are Hollywood-productions. Films from the USA are very successful because US-American film producers treat film as economic goods. A film has to please the audience to be a Box-Office-Hit. That’s the reason why Millions of Dollars are spent in marketing long before the film production starts. To get the audience into the cinema, you have to know what they want. However, Austrian film producers tend to put an emphasis on the artistic value of a film and nearly forget about the promotion of it. Unfortunately, film marketing is not that common than in the USA because of the missing budget and due to the missing know-how. Another point is that film makers in Hollywood tend to tell a story in a rather comprehensible way than Austrian film akers do. There should be more co-productions with foreign countries and TV-stations in Austria and abroad to strengthen the Austrian film. To make the Austrian film successful you also have to think about the audience and to produce a film they like you have to know what they want. Another point is to know the criterions of successful films such as film genres, stars, film budget, publicity, reviews and success at film festivals as well as propaganda from friends. In future digital cinema and the connection of different kinds of media will be very important for film marketing. Film marketing has to support a film before, whilst and after the film production to be a Box Office Hit.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2005

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Österreich; Film; Marketing; Filmproduktion; Vermarktung

Permanent Identifier