Titel (deu): Bilateraler Kulturimport und -export am Beispiel der Filmmärkte Spanien und Österreich

Autor: Wieczorek, J. (Jolanta)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Medienmanagement, Dipl.-Arb., 2006

Beschreibung (deu): Landesinterne Institutionen sowie verschiedene Programme der Europäischen Union bemühen sich seit Jahren, den Austausch und die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Filmwesens innerhalb von Europa zu stärken und zu fördern. Doch der Filmimport und –export zwischen Spanien und Österreich weist viele Lücken auf. Trotz der Tatsache, dass Spanien jährlich eine große Anzahl an Filmen produziert, ist die Präsenz von spanischen Filmen in den österreichischen Kinos klein. Auch umgekehrt sind österreichische Filme selten im spanischen Filmangebot vorzufinden. Ausnahmen bilden die Arbeiten von Michael Haneke und Pedro Almodóvar, Koproduktionen mit den USA sowie Filme mit Starbesetzung oder in englischer Sprache. Mehr Präsenz ist auf dem Gebiet der Festivals anzutreffen, jedoch hat ein Filmerfolg wenig Einfluss auf weitere Distributionswege. Die Koproduktion, trotz der Vorteile die ie für die Distribution und Finanzierung mit sich bringt, wird zwischen den beiden Ländern kaum eingegangen. Die Hauptgründe für den dürftigen Filmaustausch zwischen Spanien und Österreich liegen am Fehlen von europaweit bekannten Darstellern und Regisseuren, Werbung, PR sowie der kleiner werdenden Zahl an Programmkinos. Ferner ist anzumerken, dass das spanische und österreichische Publikum Filme des Typs „Hollywood“ bevorzugen. Eurimages und MEDIA haben die Probleme an der richtigen Stelle erkannt und Förderungen genau dort angesetzt, wo der „Schuh drückt“ - jedoch sind Fortschritte nur langsam sichtbar. Eine große Stütze in diesem Bereich könnten die verschiedenen Mediengattungen werden, würden sie dem Film eine Präsentationsplattform bieten. Nur mit der Hilfe von Medien kann man dem potentiellen Kinogeher spanische oder österreichische Filmproduktionen schmackhaft machen und erreicht das wichtigste Filmauswahlkriterium – Mundpropaganda. Einige Erfolge und Entwicklungen der letzten Jahre erwecken bereits Hoffnung auf einen ansehnlichen bilateralen Filmaustausch zwischen Österreich und Spanien...

Beschreibung (eng): For years, institutions from inside the country as well as different programmes of the European Union are trying hard to strengthen and support the exchange and collaboration in the film sector within Europe. However the film import and export between Spain and Austria shows gaps. Despite the fact that Spain produces a high amount of films very year, the presence of Spanish films in Austria is low. Also the other way round, one can hardly find Austrian films in the Spanish film supply. With exception of the works of Michael Haneke and Pedro Almodóvar, co-productions with the USA as well as films with a star cast or in English language. Greater presence can be found in the festival sector, however a films success has hardly any influence on its further distribution way. A co-production, in spite of its advantages it brings along in the finance and distribution area, is hardly ever being considered. The main reasons for the moderate exchange of film between Spain and Austria can be located in the missing of European-wide known actors and directors, promotion, PR as well as the shrinking number of repertory cinemas. In addition, one has to add that the Spanish and Austrian audience prefers films with “Hollywood” character. Euimages and MEDIA have recognized the problems in the right place and launched support exactly there, “where the shoe pinches”. However progress is only slowly in advance. A big support in this field could be found in the different branches of media, if they would offer film a stage to present itself. Only with the help of media Spanish and Austrian film can be made palatable to the potential cinemagoer and the biggest criteria for film choice can be achieved – the so-called word-of-mouth. Some successes and developments of the last few years already let raise hope for a respectable bilateral film exchange between Austria and Spain…

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2006

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Spanien; Österreich; Koproduktion; Filmmarkt; Austausch; Publikumsanalyse

Permanent Identifier