Titel (deu): Die Innovationsfähigkeit des ORF am Beispiel des Jugendprogramms

Autor: Dajc, S. (Susanne)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Medienmanagement, Dipl.-Arb., 2005

Beschreibung (deu): Diese Arbeit soll einen Überblick über die aktuelle Situation des ORF hinsichtlich des Jugendprogramms geben. Es soll erforscht werden, wie der ORF mit der veränderten Mediennutzung der jungen Seher umgeht und wie neue, an diese Situation angepasste Jugendformate aussehen sollen. Um Jugendsendungen zu konzipieren, sollte man vorher herausfinden, was Jugendliche eigentlich interessiert. Deshalb wird auch der Begriff Jugend im Allgemeinen erklärt und in weiterer Folge erläutert, welche Bedürfnisse und Interessen die heutige Jugend hat.
Sowohl anhand von Studien als auch mittels Experteninterviews wird die Situation von Jugendformaten im ORF dargestellt und analysiert. Ein wichtiges Ergebnis ist, dass es das klassische Jugendformat nicht mehr gibt. Denn die Jugendlichen suchen sich ganz genau aus, welches Programm sie sehen. Es muss für sie relevant sein und ihre ganz speziellen und individuellen Bedürfnisse und Interessen treffen. Das kann ein Format allein nicht mehr abdecken. Und nicht nur die Jugendformate ändern sich, sondern auch die Zielgruppe der Jugendlichen ändert sich. Heutzutage ist jeder jung, der jung im Geiste ist und, der sich jung fühlt. So geht der Trend dazu, dass sich eine neue Zielgruppe der jungen Alten bildet. Es soll dargestellt werden, wo und in welcher Weise der ORF Innovationen im Jugendprogramm einsetzt und wie es von den jungen Sehern aufgenommen wird.

Beschreibung (eng): This work shall give a summary of the current situation with regard to the youth program. It shall be investigated how the ORF handles the changed medium use of the young seers and youth formats adapted to this situation as new shall look. To conceive youth programs, one should find out before what teenagers are actually interested in. Therefore is the concept youth at the general one explained professedly and in a broader consequence, which needs and interests has today`s youth. Both with studies and by means of expert interviews the situation is represented and analyzed by youth formats in the ORF. It is an important result that the classic youth format does not exist any more. Because teenagers look quite exactly which program they see. It must be relevant for them and affect them to their special and individual needs. This cannot be covered by a format alone any more. And not only the youth formats change but the target group of the teenagers also changes. Nowadays everybody is young, who is young in spirit and mind and, who feels young. So the trend goes towards a new target group of the “young old”. It shall be represented, where and in which ways the ORF starts innovations in the youth program and how young seers react on them.

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2005

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Österreichischer Rundfunk; Innovation; Jugendfernsehen

Permanent Identifier