Titel (deu): Direct-to-Consumer: Pharma-Kommunikation für rezeptpflichtige Arzneimittel und ihre Indikationen

Autor: Weber, B. (Birgit Anna)

Beschreibung (deu): St. Pölten, FH-Stg. Medienmanagement, Dipl.-Arb., 2005

Beschreibung (deu): Der Markt für Arzneimittel befindet sich in einem tief greifenden Umbruch: Aufgrund wirtschaftlicher und politischer Entwicklungen, demografischer Umverteilung und dem zunehmenden Wertewandel in der Gesellschaft werden pharmazeutische Unternehmen vor eine chancen- wie auch risikoreiche Ausgangssituation gestellt. Ein Lösungsweg, der bereits eingeschlagen wurde, ist die verstärkte Ausrichtung der Vermarktungs- und Kommunikationsstrategien an die Gegebenheiten des Marktes sowie an die Bedürfnisse der Kunden. Während bisherige Bemühungen ausschließlich den Ärzten, Krankenhäusern, Großhändlern und Apothekern galten, avanciert nun auch der Patient, der Endverbraucher des (rezeptpflichtigen) Arzneimittels selbst, zur zentralen Zielgruppe der Pharma-Kommunikation. ‚Direct-to-Consumer’ Kommunikationsstrategien begegnen diesem Trend und werden deshalb in der vorliegenden Arbeit behandelt. Die forschungsleitende Frage dazu lautet:
Welche ‚Direct-to-Consumer’ Kommunikationsmaßnahmen setzen pharmazeutische Unternehmen aus welchen Gründen ein und wie bewerten chronisch kranke Patienten diese?

Beschreibung (eng): The market for drugs is in a dramatic change: On the basis of economical and political developments, demographic redistribution and the increasing value change in the society the pharmaceutical industry is confronted with a promising as well as risky initial situation. One approach is the intensified orientation of the marketing and communication strategies towards the market conditions and the needs of the customers. While previous efforts were directed exclusively to doctors, hospitals, wholesalers and druggists, the patient, so the primary end user of (ethical) drugs, now advances to the central target group of the pharmaceutical communication mix. ‘Direct-to-consumer’ communciation strategies meet this trend and are the central issue of the diploma on hand. The scientific question is: Which ‘direct-to-consumer’ communciation measures are set by the pharmaceutical companies and for what reasons and how are these measures evalueted by patients with chronic illnesses?

Sprache des Objekts: Deutsch

Datum: 2005

Rechte: © Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation: Marketingstrategie; Pharmazeutische Industrie

Permanent Identifier